Seelische Probleme lassen sich nicht mit genauen Werten festlegen, entscheidend ist also meistens nur Ihr eigenes Gefühl dafür, wie sehr Sie ein Problem oder ein seelischer Zustand belastet.

Sollten Sie sich fragen, ob Sie eine psychologische Beratung eingehen sollten, ist dies meist schon ein wichtiger Hinweis, dass es etwas zu bearbeiten gibt.

Menschen, die sich auf eine Lebens- und Sozialberatung einlassen, übernehmen Verantwortung für sich selbst, es zeigt, dass Sie Probleme erkennen und aktiv daran arbeiten möchten, diese zu überwinden.

Das ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Veränderung: die generelle Bereitschaft, sich mit den eigenen Gefühlen auseinander zu setzen und neue Perspektiven zu erarbeiten.

 

   Psychologische Beratung ist hilfreich wenn    

  • Sie sich auf einem belastenden Scheideweg in ihrem Leben befinden (z. B. schwere Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Trennung, Unfall etc)
  • ein Trauerfall oder schwerer Verlust eingetreten ist
  • Mobbing, Burnout, Über- oder Unterforderung, Konflikte den Arbeitsalltag erschweren
  • Sinnfragen sie belasten, wie "Was ist meine Lebensaufgabe?" "Bin ich eine gute Mutter/ guter Vater?"
  • Sie Sorgen haben, über die Sie mit niemandem zu sprechen wagen
  • Sie in einer belastenden Beziehung leben
  • Sie Betreuung benötigen in einer Problem- oder Entscheidungssituation (Coming out, Scheidung, Berufswahl ect....)
  • Probleme haben mit Aggressionen oder dem Setzen von Grenzen
  • Sie Erziehungsunterstützung benötigen und/oder sich durch Ihre Kinder oft überfordert fühlen
  • Sie mit Ihrer Sexualität nicht zurechtkommen
  • Sie Beratung zum Thema Alkohol-, Drogen- oder Spielsucht benötigen
  • Wenn Sie das Gefühl haben, einen Konflikt nicht ohne Hilfe von außen beilegen zu können